Der Stopover in Madrid ist sehr schön und gleichzeitig verdammt heiß, bei knapp 40° C im Schatten lässt es sich nachmittags eigentlich nur im Park unter Bäumen aushalten mit einem Minimum an Bewegung. Aber die Stadt, die wir das erste Mal so richtig besuchen können, ist wirklich sehr nett. Was auf jeden Fall auffällt, sind die viele Restaurants und Fressbuden, die die Stadt durchziehen. Wir haben uns vor allem von günstigem Bier, bocadillos con jamon (Schinkenbrötchen) und churros con chocolate ernährt, seeehr lecker. Ansonsten hatte die Aufregung ein wenig abgenommen, um kurz darauf, am Abreisetag wieder voll aufzudrehen.

Alles fühlt sich noch wie im Urlaub an, wenn auch unser kleines Zimmer mit Fenster zum Innenhof eine andere Sprache spricht. An das weniger Geld ausgeben muss man sich aber auch erst gewöhnen, im Urlaub gönnt man sich ja ständig was. Es gelingt uns nur bedingt und hier und da kaufen wir noch kleine Travel Gadgets.

Unten findet ihr ein paar Fotos von unserem Stopover in Madrid:

3 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Johannes G Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*